BeitrÀge

Freiwillige Feuerwehr Kollmitzberg
Freiwillige Feuerwehr Kollmitzberg
🌅🌄 Morgenstund hat Gold im Mund 🌄🌅

Am Samstagvormittag wurde der jÀhrliche Finnentest abgehalten.
Es handelt sich dabei um einen genormten Mindeststandard-Leistungstest zur ÜberprĂŒfung der körperlichen Eignung fĂŒr den Atemschutzeinsatz. Er muss von allen AtemschutzgerĂ€tetrĂ€gern jĂ€hrlich abgelegt werden.
Freiwillige Feuerwehr Kollmitzberg
Freiwillige Feuerwehr Kollmitzberg
GesamtĂŒbung am Freitag, 3. September

Vergangenen Freitag fand in Kollmitzberg die GesamtĂŒbung des Feuerwehrabschnittes Amstetten Land statt.

In Form eines Stationsbetriebes wurden diverse Einsatzszenarien beĂŒbt und besprochen. Das Hauptaugenmerk lag dabei bei der BrandbekĂ€mpfung und der Menschenrettung aus verrauchten RĂ€umlichkeiten. Im Rahmen der Menschenrettung möchten wir uns beim Rotes Kreuz Amstetten fĂŒr die Betreuung einer eigenen Station bedanken. Durch das Rote Kreuz wurden sĂ€mtliche Ersthelfermaßnahmen und die richtige UnterstĂŒtzung der RettungskrĂ€fte im Einsatzfall geschult. Auch konnten allfĂ€llige Fragen beantwortet werden.

Ebenfalls wurde mit einer separaten Station das Thema „Feuerwehreinsatz am Kollmitzberger Kirtag“ behandelt. So wurde beispielsweise eine Wasserversorgung mit dem HochbehĂ€lter hergestellt.

Wir bedanken uns bei den teilnehmenden Feuerwehren:
Freiwillige Feuerwehr Viehdorf
Freiwillige Feuerwehr Krahof
Freiwillige Feuerwehr St.Georgen/Ybbsfelde
FFND - Freiwillige Feuerwehr Neustadtl an der Donau
Freiwillige Feuerwehr Nabegg
FF-Oberholz
Freiwillige Feuerwehr Kollmitzberg
Freiwillige Feuerwehr Sindelburg (Atemluftkompressor)
Freiwillige Feuerwehr Kollmitzberg
Freiwillige Feuerwehr Kollmitzberg feiert einen besonderen Tag in St. Valentin.
St. Valentin
Gestern, am 4.9.2020, fand in St. Valentin ein Ehrungstag fĂŒr langjĂ€hrige TĂ€tigkeit im Feuerwehr- und Rettungswesen statt. Im Zuge dieser Veranstaltung wurden vom Landesfeuerwehrverband folgende Kameraden mit dem Ehrenverdienstabzeichen ausgezeichnet:

OBM Amon Thomas (25. Jahre)
OVM Gangl Jakob (25. Jahre)
HVM Asanger Hermann (40. Jahre)
EHLM Josef Peneder (60. Jahre)

🚒👏👏 Wir gratulieren und bedanken uns fĂŒr euren bisherigen Einsatz! 👏👏🚒
Freiwillige Feuerwehr Kollmitzberg
Freiwillige Feuerwehr Kollmitzberg
Einsatz bei Fahrzeugbrand auf B119

Gestern Abend wurden wir um 21:28 Uhr zur UnterstĂŒtzung der FF Ardagger Stift zu einem Fahrzeugbrand auf der B119 alarmiert. Am Einsatzort fĂŒhrten wir mit einem Atemschutztrupp und dem UHPS-Schaumlöschsystem unseres KRF-S Nachlöscharbeiten am Fahrzeug durch. Ein zweiter Atemschutztrupp stand in Reserve.
Die FF Kollmitzberg war mit 3 Fahrzeugen und 21 Mann im Einsatz. Nach der Reinigung und Versorgung der GerÀte und Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft konnte der Einsatz um 22:40 Uhr beendet werden.

Eingesetzte Feuerwehren:
FF Ardagger Stift (Einsatzleitung)
FF Ardagger Markt
FF Kollmitzberg
FF Stefanshart
FF Sindelburg mit Atemschutz Kompressor
Freiwillige Feuerwehr Kollmitzberg
Freiwillige Feuerwehr Kollmitzberg
EinsatzĂŒbung am Mittwoch, 21. Juli

Gestern Abend wurde die erste EinsatzĂŒbung des Jahres abgehalten. Zwei unterschiedliche Szenarien wurden dazu als reale EinsĂ€tze simuliert:

Szenario 1 – Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Ein Traktor ĂŒberrollte bei dieser Station einen Radfahrer und kam dabei direkt auf der betroffenen Person zum Stehen.
Noch bevor am Einsatzort die Menschenrettung vorgenommen werden konnte, musste der Traktor, auf Grund der starken Hangneigung, mittels Greifzug gegen ein Abrutschen gesichert werden. Erst danach konnte der VerunglĂŒckte mit Hilfe von Hebekissen befreit werden.

Szenario 2 – Brandeinsatz

Bei dieser zweiten Station wurde angenommen, dass ein Strohballen zu brennen begann.
Am Einsatzort ĂŒbernahm ein Atemschutztrupp mit dem Schaumrohr die Löscharbeiten. ZusĂ€tzlich wurde noch eine Versorgungsleitung aus einem Löschteich hergestellt.
Freiwillige Feuerwehr Kollmitzberg
Freiwillige Feuerwehr Kollmitzberg
Unwettereinsatz

Heute Nachmittag, kurz vor 15 Uhr wurden wir zur UnterstĂŒtzung der örtlichen Feuerwehren in die vom Unwetter stark betroffenen Gemeinden Ferschnitz und Euratsfeld alarmiert. Wir rĂŒckten unverzĂŒglich mit 3 Fahrzeugen und 16 Mann ins Einsatzgebiet aus. Die Zufahrt gestaltete sich aufgrund der zahlreichen ĂŒberfluteten Straßen schwierig und so konnten wir zunĂ€chst nur mit unserem TLF4000 direkt vorrĂŒcken. Mit KRF-S und MTF konnten wir erst ĂŒber einen Umweg zum Einsatzort gelangen. Vor Ort waren wir mit umfangreichen Auspumparbeiten beschĂ€ftigt und konnten einige HĂ€user & Keller vom Wasser befreien. Aktuell befinden wir uns auf der RĂŒckfahrt Richtung Kollmitzberg, wo es mit der Reinigung der eingesetzten GerĂ€te und Fahrzeuge weiter geht.